Tranzparenzerkärung

Transparenzerklärung für unsere Teilnehmer (m/w/d),
einschließlich der Hinweise auf die Einwilligungserklärungen


Guten Tag und danke für Ihr Interesse an unserem digitalen Event. Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird – im Rahmen der nachfolgenden Erläuterungen
– auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher und diverser Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle
Geschlechter: m/w/d. Neben diesen und anderen Dingen nehmen wir auch Ihre Rechte auf Privatsphäre, Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung sehr
ernst. Daher möchten wir Sie über folgendes informieren:


Wer sind wir?
Wir sind die Fairlohnung®GmbH und wie folgt erreichbar: Obere Weibermarktstr. 1, 72764 Reutlingen, Email: info@fairlohnung.de, Tel.: 07121 –
317 783-0, Fax: 07121 – 5391 312. Wir werden durch unseren Geschäftsführer Herrn Felix Anrich vertreten.


Was geschieht bei der Nutzung unserer Internetseite?
Die hiesige Erklärung betrifft nur den Fall, dass Sie sich zu unserer Veranstaltung anmelden. Daher verweisen wir hinsichtlich der Nutzung unserer Internetseite
auf unsere gesonderte Datenschutzerklärung. Dort finden Sie alle Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Besuch unserer
Internetseite.


Was geschieht, wenn ich mich zur Veranstaltung anmelde und danach?
(1) Soweit Sie sich für unsere Veranstaltung anmelden, verarbeiten wir sämtliche Daten, die Sie uns gegenüber, insbesondere im Anmeldeformular mitteilen sowie
alle Daten, die zwingend für die Begründung, Durchführung und Beendigung des damit verbundenen Vertrags, erforderlich sind. Ferner werden wir sämtliche
Kontaktkanäle, die Sie uns gegenüber mitgeteilt haben, dafür verwenden, Sie auf die Veranstaltung vorzubereiten, die Veranstaltung durchzuführen und Sie mit
Ihnen nachzubereiten. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO. Sie gestattet uns die Speicherung Ihrer Daten bis die
Veranstaltung beendet ist. Eine darüberhinausgehende Speicherung kann sich jedoch aus Absatz 2 dieses Abschnitts oder aus der Erklärung insgesamt ergeben.


(2) Wir verarbeiten Ihre Daten über das Ende der Veranstaltung hinaus soweit wir dazu gesetzliche verpflichtet sind. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1
lit. c DSGVO i.V.m. § 147 AO, § 257 HGB. Nach diesen Vorschriften sind einige der o.g. Daten auch über den Zeitpunkt der Zweckerreichung hinaus
aufzubewahren. So sind wir ggf. verpflichtet,

  1. Daten zu Ihrer Person, die sich aus Büchern und Aufzeichnungen, Inventaren, Jahresabschlüssen, Einzelabschlüssen nach § 325 Abs. 2a HGB,
    Konzernabschlüssen, Lageberichten und Konzernlageberichten, Eröffnungsbilanzen, Buchungsbelegen, Unterlagen nach Artikel 15 Absatz 1 und Artikel
    163 des Zollkodex der Union, Handelsbüchern sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen
    ergeben, für zehn Jahre aufzubewahren, wobei dieser Aufbewahrungszeitraum i.d.R. mit dem Schluss des Kalenderjahrs beginnt, in dem das maßgebliche
    Dokument entstanden ist (Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 147 AO bzw. i.V.m. § 257 HGB),
  2. Daten zu Ihrer Person, die sich aus empfangenen Handels- oder Geschäftsbriefen, aus der Wiedergabe der empfangenen Handels- oder Geschäftsbriefe
    sowie aus sonstigen Unterlagen, die für die Besteuerung von Bedeutung sind, für sechs Jahre aufzubewahren, wobei dieser Aufbewahrungszeitraum i.d.R.
    mit dem Schluss des Kalenderjahrs beginnt, in dem das maßgebliche Dokument entstanden ist ((Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 147 AO
    bzw. i.V.m. § 257 HGB).


(3) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.
Ich habe die Einladung über einen Affiliate-Link erhalten und mich über diesen Link angemeldet.

Was geschieht, wenn ich nun die Einwilligung zur werblichen Ansprache erteile?
(1) Dieser Teil der Erklärung gilt nur, sofern Sie sich über einen Link zur Veranstaltung angemeldet haben, die Ihnen einer unserer Affiliates oder sonstigen
Partner per E-Mail zur Verfügung gestellt hat. Sofern Sie nicht bereits von uns informiert wurden, teilen wir Ihnen mit, dass wir Sie nunmehr werblich ansprechen
werden.


(2) Wir werden Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse sowie auftragsbezogene Kommunikationsinhalte dazu verwenden,

  1. Sie werblich anzusprechen. Die werbliche Ansprache umfasst die nachfolgenden Kommunikationskanäle: E-Mail und Postanschrift. Inhaltlich umfasst die
    werbliche Ansprache jede Äußerung von uns, bei der Ausübung unseres konkreten Gewerbes mit dem Ziel, den Absatz unserer Waren oder die Erbringung
    unserer Dienstleistungen zu fördern. Dazu zählen insbesondere, aber nicht abschließend regelmäßige und unregelmäßige Newsletter, Einladungen,
    Kundenzufriedenheitsbefragungen und Angebote für konkrete Produkte und Leistungen.
  2. Ihre Daten an die Partner des POK, die Betreiber der digitalen Messestände, die Sie im Rahmen des POK besuchen werden, und die Person, die Ihnen
    den Einladungslink zur Verfügung gestellt hat, zu übermitteln, damit diese Stellen Sie werblich ansprechen können, wie unter Ziffer 1 beschrieben.

(3) Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung i.S.v. Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO i.V.m. Artikel 7 DSGVO. Ihre Einwilligung erteilen Sie durch Aktivierung
der Checkbox auf unserer Landingpage, mit dem Wortlaut: „Ich willige ein, dass die Fairlohnung®GmbH, die Partner des POK, die Betreiber der von mir besuchten
Messestände und die Person, die mir den Einladungslink übermittelt hat, mich werblich ansprechen dürfen, wie in der Transparenzerklärung beschrieben.“ Sie
erhalten den kostenfreien Zugang zu unserem POK oder das erheblich preisreduzierte Goldticket nur, wenn Sie die Einwilligung erteilen. Wir nehmen in diesem
Zusammenhang das in Artikel 7 Absatz 4 DSGVO und Artikel 4 Ziffer 11 DSGVO vorgeschriebene Freiwilligkeitserfordernis sehr ernst. Hierzu führen wir klarstellend
aus: Indem wir das Zurverfügungstellen unserer kostenfreien Leistung (kostenfreies Ticket) oder unseres erheblich preisreduzierten Goldtickets daran knüpfen,
dass Sie die zuvor beschriebene Einwilligung erteilen, nutzen wir die nach unserer Rechtsaufassung bestehende Möglichkeit, die hiermit verbundene
Datenverarbeitung selbst zum Gegenstand des Vertrags zu machen; und zwar nicht nur, um ihn zu erfüllen, sondern indem Ihre Einwilligung in die
Datenverarbeitung als Gegenleistung für das Zurverfügungstellen einer kostenfreien oder erheblich kostenreduzierten Leistung eingetauscht wird. Bei genauer
Betrachtung ist Ihre Einwilligung also Bestandteil des Vertrags, der ansonsten nicht oder nur gegen ein erheblich höheres Entgelt zustande kommen könnte. Unsere
kostenfreie Leistung wird mit den personenbezogenen Daten „bezahlt“ bzw. gegen diese getauscht. Da Ihre Einwilligung für uns von zentraler Bedeutung ist, ist
die Überlassung der Daten zu den o.g. Zwecken der Preis für unsere Leistung. Sie haben die Möglichkeit die Einwilligung jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft zu
widerrufen; dies durch formlose Mitteilung an uns, etwa an einen der o.g. Kontaktkanäle („Wer sind wir?“) oder durch Betätigung des unsubsribe-Links, der sich
am Ende unserer E-Mails befindet. Ferner haben Sie jederzeit die Möglichkeit der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der werblichen Ansprache jederzeit zu
widersprechen; auch dies durch formlose Mitteilung an uns, wie zuvor beschrieben. Sollte nach dem Widerruf der Einwilligung und/oder dem Widerspruch gegen
die Verarbeitung Ihrer Daten zu werblichen Zwecken kein weiterer Aufbewahrungsgrund bestehen, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten. Wir weisen noch
darauf hin, dass falls Sie auch die werbliche Ansprache durch die Stellen nicht mehr wünschen, denen wir Ihre Daten übermittelt haben, Sie sich dorthin wenden
müssten.


(4) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, die zur Einholung der Einwilligung geschieht, ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. Nach dieser Vorschrift dürfen
wir Ihre Daten verarbeiten, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Die rechtliche Verpflichtung, der wir
unterliegen, folgt aus Artikel 7 Absatz 1 DSGVO bzw. Artikel 5 Absatz 1 DSGVO. Denn nach diesen Vorschriften sind wir rechtlich verpflichtet, die Einholung einer
Einwilligung zu dokumentieren. Hierfür ist zunächst erforderlich, dass wir das Aktivierung der Checkbox registrieren und die Informationen hierzu (Status-Opt-In,
Zeitpunkt der Erteilung der Einwilligung) speichern. Überdies sind wir aber auch verpflichtet, nachzuweisen, dass Sie selbst die Einwilligung erteilt, mithin, dass
Sie sich als Inhaber der E-Mail-Adresse identifiziert haben, die von uns werblich adressiert werden soll. Dies stellen wir dadurch sicher, dass unsere AffiliatePartner Ihnen einen individualisierten Affiliate-Link zugeschickt haben, den Sie nur anklicken können, wenn Sie sich in Ihr E-Mail-Postfach mit Ihren Zugangsdaten
einwählen. Anders ausgedrückt: Nur diejenigen, die sich erfolgreich in ihr E-Mail-Konto einloggen, können diesen konkreten Link lesen und anklicken und
schlussendlich die Einwilligung erteilen. Damit ist sichergestellt, dass nur die Nutzer, die über die Zugangsdaten zu einem E-Mail-Postfach verfügen, einwilligen
können, dass an dieses E-Mail-Postfach werbliche E-Mails geschickt werden. Daher ist aber die Übernahme der E-Mail-Adresse aus dem Affiliate-Link wichtig,
damit Dritten die Möglichkeit genommen wird, nach Gelangen auf die Landingpage dennoch eine falsche E-Mail-Adresse einzugeben. Wir speichern diese Daten,
solange dies zu Nachweiszwecken erforderlich ist. Sofern Sie die Einwilligung bestätigen, endet die Aufbewahrungsfrist erst nach Widerruf Ihrer Einwilligung zzgl.
der Zeit bis zur Verjährung etwaiger zivilrechtlicher Ansprüche, also i.d.R. am 31. Dezember des 3. Kalenderjahres, das auf das Jahr, in dem Sie Ihre Einwilligung
widerrufen haben, folgt.
(5) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.

Ich habe die Anmeldeseite selbst gefunden. Was geschieht, wenn ich die Einwilligung zur werblichen Ansprache erteile?

(1) Dieser Teil der Erklärung gilt nur, sofern Sie sich nicht über einen Link zur Veranstaltung angemeldet haben, die Ihnen einer unserer Affiliates oder sonstigen
Partner per E-Mail zur Verfügung gestellt hat. Sofern Sie nicht bereits von uns informiert wurden, teilen wir Ihnen mit, dass wir Sie nunmehr werblich ansprechen
werden.

(2)Wir werden Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse sowie auftragsbezogene Kommunikationsinhalte dazu verwenden,

  1. Sie werblich anzusprechen. Die werbliche Ansprache umfasst die nachfolgenden Kommunikationskanäle: E-Mail und Postanschrift. Inhaltlich umfasst die
    werbliche Ansprache jede Äußerung von uns, bei der Ausübung unseres konkreten Gewerbes mit dem Ziel, den Absatz unserer Waren oder die Erbringung
    unserer Dienstleistungen zu fördern. Dazu zählen insbesondere, aber nicht abschließend regelmäßige und unregelmäßige Newsletter, Einladungen,
    Kundenzufriedenheitsbefragungen und Angebote für konkrete Produkte und Leistungen.
  2. Ihre Daten an die Partner des POK, die Betreiber der digitalen Messestände, die Sie im Rahmen des POK besuchen werden, und die Person, die Ihnen
    den Einladungslink zur Verfügung gestellt hat, zu übermitteln, damit diese Stellen Sie werblich ansprechen können, wie unter Ziffer 1 beschrieben.

(3) Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung i.S.v. Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO i.V.m. Artikel 7 DSGVO. Ihre Einwilligung erteilen Sie durch Aktivierung
der Checkbox auf unserer Landingpage, mit dem Wortlaut: „Ich willige ein, dass die Fairlohnung®GmbH, die Partner des POK, die Betreiber der von mir besuchten
Messestände mich werblich ansprechen dürfen, wie in der Transparenzerklärung beschrieben.“ Sie erhalten den kostenfreien Zugang zu unserem POK oder das
erheblich preisreduzierte Goldticket nur, wenn Sie die Einwilligung erteilen. Wir nehmen in diesem Zusammenhang das in Artikel 7 Absatz 4 DSGVO und Artikel 4
Ziffer 11 DSGVO vorgeschriebene Freiwilligkeitserfordernis sehr ernst. Hierzu führen wir klarstellend aus: Indem wir das Zurverfügungstellen unserer kostenfreien
Leistung (kostenfreies Ticket) oder unseres erheblich preisreduzierten Goldtickets daran knüpfen, dass Sie die zuvor beschriebene Einwilligung erteilen, nutzen
wir die nach unserer Rechtsaufassung bestehende Möglichkeit, die hiermit verbundene Datenverarbeitung selbst zum Gegenstand des Vertrags zu machen; und
zwar nicht nur, um ihn zu erfüllen, sondern indem Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung als Gegenleistung für das Zurverfügungstellen einer kostenfreien oder
erheblich kostenreduzierten Leistung eingetauscht wird. Bei genauer Betrachtung ist Ihre Einwilligung also Bestandteil des Vertrags, der ansonsten nicht oder nur
gegen ein erheblich höheres Entgelt zustande kommen könnte. Unsere kostenfreie Leistung wird mit den personenbezogenen Daten „bezahlt“ bzw. gegen diese
getauscht. Da Ihre Einwilligung für uns von zentraler Bedeutung ist, ist die Überlassung der Daten zu den o.g. Zwecken der Preis für unsere Leistung. Sie haben
die Möglichkeit die Einwilligung jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen; dies durch formlose Mitteilung an uns, etwa an einen der o.g. Kontaktkanäle
(„Wer sind wir?“) oder durch Betätigung des unsubsribe-Links, der sich am Ende unserer E-Mails befindet. Ferner haben Sie jederzeit die Möglichkeit der
Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der werblichen Ansprache jederzeit zu widersprechen; auch dies durch formlose Mitteilung an uns, wie zuvor beschrieben.
Sollte nach dem Widerruf der Einwilligung und/oder dem Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten zu werblichen Zwecken kein weiterer
Aufbewahrungsgrund bestehen, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten. Wir weisen noch darauf hin, dass falls Sie auch die werbliche Ansprache durch die
Stellen nicht mehr wünschen, denen wir Ihre Daten übermittelt haben, Sie sich dorthin wenden müssten.
(4) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, die zur Einholung der Einwilligung geschieht, ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. Nach dieser Vorschrift dürfen
wir Ihre Daten verarbeiten, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Die rechtliche Verpflichtung, der wir
unterliegen, folgt aus Artikel 7 Absatz 1 DSGVO bzw. Artikel 5 Absatz 1 DSGVO. Denn nach diesen Vorschriften sind wir rechtlich verpflichtet, die Einholung einer
Einwilligung zu dokumentieren. Hierfür ist zunächst erforderlich, dass wir das Aktivierung der Checkbox registrieren und die Informationen hierzu (Status-Opt-In,
Zeitpunkt der Erteilung der Einwilligung) speichern. Überdies sind wir aber auch verpflichtet, nachzuweisen, dass Sie selbst die Einwilligung erteilt, mithin, dass
Sie sich als Inhaber der E-Mail-Adresse identifiziert haben, die von uns werblich adressiert werden soll. Dies stellen wir dadurch sicher, dass wir Ihnen nach
Erteilung der Einwilligung eine Bestätigungs-E-Mail zu schicken (Double-Opt-In), die Sie aus Ihrem E-Mail-Postfach heraus bestätigen müssen.
(5) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.

Wie setzen wir Klick Tipp ein?
(1) Wir setzen die o.g. Marketing-Automatisierungs-Dienstleister ein. Sein Anbieter ist die KLICK-TIPP LIMITED, 15 Cambridge Court, 210 Shepherd’s Bush Road,
London W6 7NJ (Vereinigtes Königreich).(2) Gern beschreiben wir diesen Verarbeitungsvorgang kurz: Wir setzen Klick-Tipp ein, um Ihnen gegenüber Marketingmaßnahmen anzuwenden, die wir in dieser
Datenschutzerklärung als solche gekennzeichnet und beschrieben haben. Mit der insoweit erforderliche Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben wir
diesen Anbieter gemäß Artikel 28 Absatz 3 DSGVO beauftragt. Die Datenschutzerklärung dieses Anbieters finden Sie hier: https://www.klicktipp.com/datenschutzerklärung.(3) Hierbei verarbeiten wir in der Regel folgende Daten von Ihnen: Wir verarbeiten alle Daten, die wir zur werblichen Ansprache nutzen, wie bereits in dieser
Datenschutzerklärung beschrieben. Ferner setzen wir in der Kommunikation mit Ihnen (etwa zur Abwicklung des Vertrages oder bei Follow-Up-E-Mails) und bei
Auslieferung von Newslettern und Webinaren die sog. „tags“ von Klick-Tipp ein. Ein tag (deutsch: Etikett) ist eine Auszeichnung von Informationen mit zusätzlichen
Informationen, Spezifizierungen oder Kategorien. Beim tagging werden Informationen mit passenden Schlagworten, Kategorien oder anderen von uns vorab
definierten Parametern verknüpft. Nähere Informationen zum tagging bei Klick-Tipp hierzu finden Sie unter https://www.klick-tipp.com/handbuch/erste-schritte/tagerstellen. Wichtig ist, dass wir diese tags einsetzen und definieren und dass Klick-Tipp hier unseren Weisungen folgt. Bei Klick Tipp werden sog. SmartTags und
Manuelle Tags ein gesetzt. SmartTags werden eingesetzt, wenn Sie sich über ein Anmeldeformular zu etwas anmelden (Termin, Newsletter, Webinar o.ö.). In
diesem Fall erhalten Sie automatisch einen tag mit dem Namen des betreffenden Anmeldeformulars. Außerdem setzt Klick-Tipp für uns automatisch die tags „EMail erhalten“, „E-Mail geöffnet“, „E-Mail geklickt“ und „E-Mail im Browser angesehen“. Manuelle Tags legen wir vollkommen selbständig fest. So können wir Sie
beispielsweise mit dem Tag „Kunde“ oder – noch spezifischer – mit dem Tag „Produkt B gekauft“ oder „Webinar bis zu diesem Zeitpunkt betrachtet“ versehen.
Klick-Tipp sammelt einige der Informationen, die zur Grundlage des taggings werden, über zusätzliche tracking-Pixel. Die tags dienen grds. dazu, dass wir unsere
Pflichten im vorvertraglichen und vertraglichen Verhältnis erfüllen können. Ferner ermöglichen sie uns eine automatisierte Kommunikation mit Ihnen, was unsere
Erreichbarkeit und damit unser Service-Level erhöht. Sofern wir die tags zur Versendung von werblicher Ansprache einsetzen, ist dies Bestandteil der hierfür
geltend gemachten Rechtsgrundlage. Wir setzen die tags auch zur Verbesserung der werblichen Ansprache ein. Wenn Sie keine Analyse durch Klick-Tipp wollen,
müssen Sie daher den Newsletter oder das Webinar abbestellen. Hierfür stellen wir in jeder Nachricht, die hierauf abzielt, einen entsprechenden Link zur Verfügung.
Des Weiteren können Sie den Newsletter oder das Webinar auch direkt auf der Website abbestellen.(5) Den Datenverarbeitungsvorgängen steht auch nicht entgegen, dass die ggf. außerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden. Denn der Anbieter hat sich
nach den Standardvertragsklauseln i.S.v. Artikel 46 DSGVO verpflichtet.


Wie setzen wir Zoho CRM ein?
(1) Wir setzen Zoho CRM ein. Unser unmittelbarer Vertragspartner ist die Zoho Corporation B.V., Hoogoorddreef 15, 1101 BA Amsterdam, Niederlande (Zoho). Es
ist jedoch davon auszugehen, dass dieser Anbieter Ihre Daten mithilfe der Muttergesellschaft Zoho Corporation, 4141 Hacienda Drive, Pleasanton, California
94588, USA verarbeitet. Nähere Informationen zum Thema Datenschutz bei Zoho Campaigns finden Sie unter https://www.zoho.com/de/privacy.html und
https://www.zoho.com/campaigns/gdpr/. Über die Einsatzmöglichkeiten und die Art der Verarbeitung Ihrer Daten erfahren Sie ergänzend etwas unter
https://www.zoho.com/de/campaigns/.
(2) Wir haben Zoho gemäß Artikel 28 DSGVO beauftragt. Der Beauftragung dieses Dienstleisters steht auch nicht entgegen, dass er Ihre Daten ggf. am Sitz der
Zoho Corporation verarbeitet. Denn der Anbieter hat sich nach den Standardvertragsklauseln i.S.v. Artikel 46 DSGVO verpflichtet.


Wie setzen wir Zapier ein?
(1) Wir setzen hier den folgenden Anbieter ein: die Zapier Inc., 548 Market St #62411, San Francisco, California 94104 (USA), die das von uns genutzte tool „Zapir“
zur Verfügung stellt. Gern beschreiben wir diesen Verarbeitungsvorgang kurz: Mit Zapier können wir Web-Apps verbinden, sodass zwischen den verschiedenen
Anwendungen Kunden- und Interessentendaten automatisiert ausgetauscht werden können. Hierbei werden die Daten über Zapier ausgetauscht, sodass die Daten
ggf. auch dort verarbeitet werden. Mit der insoweit erforderliche Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben wir diesen Anbieter gemäß Artikel 28 Absatz
3 DSGVO beauftragt. Die Datenschutzerklärung dieses Anbieters finden Sie hier: https://zapier.com/privacy/.
(2) Hierbei verarbeiten wir in der Regel folgende Daten von Ihnen: Sämtliche Daten, die wir über Tools erheben, die wir im Zusammenhang mit der Begründung,
Durchführung und/oder Beendigung von Verträgen zwischen uns einsetzen und über diesen Anbieter automatisiert verknüpft haben. Das können in der Regel alle
Daten aus der Vertragsanbahnung (häufig Ihre Kontaktdaten), aus der Vertragsdurchführung (häufig Bestell- und Zahlungsdaten) und aus der Vertragsbeendigung
(Status Vertragsende, Status Einstellung von Leistungen) sein. Nähere Informationen zu den Einsatzmöglichkeiten finden Sie unter:
https://zapier.com/learn/getting-started-guide/what-is-zapier/.
(3) Der Beauftragung dieses Anbieters steht auch nicht entgegen, dass er seinen Sitz außerhalb der Europäischen Union hat. Denn der Anbieter hat sich gemäß
den Standardvertragsklauseln i.S.v. Artikel 46 DSGVO verpflichtet.

Was bedeutet eine Bezugnahme auf die Standardvertragsklauseln bei Verarbeitung von Daten außerhalb der EU?
(1) Sofern wir in dieser Erklärung auf die sog. Standardvertragsklauseln Bezug nehmen bedeutet dies, dass Ihre Daten (auch) außerhalb der Europäischen Union
verarbeitet werden. In dieser Konstellation ist nach Artikel 44 DSGVO zusätzlich zur Rechtsgrundlage für die Verarbeitung eine Garantie erforderlich, dass das
durch die Datenschutzgrundverordnung gewährleistete Schutzniveau für natürliche Personen nicht untergraben wird. Sofern wir auf die sog.
Standardvertragsklauseln Bezug nehmen, beziehen wir uns damit auf die Garantie nach Artikel 46 Absätze 1 und 5 DSGVO i.V.m. Beschluss der Kommission vom
5. Februar 2010 über Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten an Auftragsverarbeiter in Drittländern (K(2010) 593). Das bedeutet,
dass die Stelle (Verantwortlicher oder Auftragsverarbeiter), der außerhalb der Europäischen Union Ihre Daten verarbeitet, die sog. Standardvertragsklauseln
akzeptiert hat.
(2) Für den Fall, dass der Anbieter in den USA sitzt, haben wir anhand der Sensibilität der betroffenen personenbezogenen Daten und der faktischen
Sicherheitsgarantien des Anbieters zuvor überprüft, ob eine Verarbeitung der Daten auf Grundlage der Standardvertragsklauseln zulässig ist.


Welche Rechte haben Sie?
Sie haben einige Rechte. Sie haben das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder
Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Ferner haben Sie die Möglichkeit, sich
über uns bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Höflich weisen wir darauf hin, dass diese Rechte ggf. an Voraussetzungen geknüpft sind,
auf deren Vorliegen wir bestehen werden.

  • Hinweis: Dieses Projekt wurde mit der Marketingsoftware FunnelCockpit realisiert. Für den Inhalt ist der Seitenbetreiber verantwortlich.

© 2020 - Impressum  |  Datenschutz

Erstelle Funnels in wenigen Minuten!

Deine Seite? Reaktiviere deinen Account um diesen Banner zu entfernen.
Mehr erfahren